Bodensee

PFAHLBAUTEN UND MEHR

„Venus“ vom Petersfels

Zeitreise Bodensee und Hegau

 Die Bodenseegegend ist nicht nur landschaftlich äußerst reizvoll – sie bietet auch ein wunderbares Potpourri an archäologischen und historischen Sehenswürdigkeiten! Am bekanntesten sind die vorgeschichtlichen Pfahlbausiedlungen. Ihr reiches Fundmaterial ermöglicht einen lebendigen und oftmals anrührenden Einblick in das Alltagsleben vergangener Jahrtausende. In die noch viel weiter zurückliegende Epoche der Altsteinzeit „entführen“ uns hingegen Fundstellen wie der Petersfels.

Einen Kontrast zu den vorgeschichtlichen Lebenswelten bilden Kloster und Kirchen auf der Reichenau: Ihre Geschichte, Architektur sowie das faszinierende Bildprogramm in den Basiliken versetzen uns in die historische Zeit des hohen Mittelalters.

Mo 23. 5. 2022: Anreise. Treffen am Bahnhof Göttingen um 7.00 und Fahrt nach Konstanz mit Zustiegsmöglichkeit am Stuttgarter Hauptbahnhof um 12.30 Uhr.  Am Nachmittag erwartet Sie eine Stadtführung durch die historische Altstadt in Konstanz. Diese ist in weiten Teilen noch als geschlossener Bestand erhalten – der durch kleine Läden, Cafés und Kultureinrichtungen mit Leben gefüllt wird  (A).
5 Übernachtungen im Hotel Graf Zeppelin ***+, Konstanz.

Di 24. 5. 2021: Museen in Konstanz. Heute widmen wir uns in Konstanz diversen archäologischen Ausstellungen. Im Archäologischen Museum erhalten wir einen guten Überblick über wichtige archäologische Forschungen in Baden-Württemberg – nicht zuletzt zu den Pfahlbauten am Bodensee. Das historische Rosgartenmuseum besticht durch antiquarisches Ausstellungsmobiliar und seine Bedeutung für die Forschungsgeschichte. Im Inselhotel, das in einem ehemaligen Dominikanerkloster untergebracht ist, veranschaulichen uns Wandmalereien von Carl Häberlin Konstanz´ Geschichte – von den Pfahlbauten bis in die Neuzeit. Ein Besuch im Kastell am Münsterplatz führt uns schließlich zurück in die römische Zeit am Bodensee. (F/A)

Rekonstruierte Pfahlbauten Unteruhldingen (Wikicommons, P. Schauber, Ausschnitt)

Mi 25. 5. 2021: Pfahlbauten. Heute befassen wir uns intensiv mit den Pfahlbauten am Bodensee. Entlang des Bodensees zwischen Wangen und Unteruhldingen lernen wir diverse Fundstellen kennen wie die bekannte Uferrandsiedlung von Hornstaad-Hörnle. Wo möglich, besuchen wir einige der vielen kleinen Ausstellungen in den einzelnen Gemeinden (einige Museen sind derzeit noch in Gründung). Ein Besuch im Freilichtmuseum von Unteruhldingen, wo die Pfahlbauzeit zum Leben erweckt wird, rundet den Tag ab. (F/A)

Do 26. 5. 2021 : Hegau. Hegau-Museum Singen und Eiszeitpark Engen. Der Tag heute steht ganz im Zeichen der frühen Epochen der Vorgeschichte! Den Anfang macht ein Besuch im Hegau-Museum, wo unter anderem altsteinzeitliche Funde aus der Petersfels-Höhle im Brudertal sowie Funde aus einem der größten frühbronzezeitlichen Gräberfelder Deutschlands zu sehen sind. Anschließend begeben wir uns im Eiszeitpark Engen auf die Spur der frühen Jäger und Sammler und besuchen u. a. den Petersfels. (F/A)

St. Georg, Reichenau

Fr 27. 5. 2021: Reichenau. Heute machen wir einen Zeitsprung ins Mittelalter und besuchen die Klosterinsel Reichenau, die seit 2000 zum UNESCO-Welterbe zählt. Wir besuchen alle drei Kirchen, die zwischen dem 9. und 12. Jahrhundert entstanden sind: Das Münster St. Maria und Markus, ehemalige Klosterkirche, die Reste der Benediktinerabtei, St. Peter sowie St. Georg mit seinen berühmten Wandmalereien. Ehe es zurück ins Hotel geht, genießen wir noch einen Blick auf die schöne Reichenau vom Aussichtspunkt Hochwart. (F/A)

Ausgrabung Heidenbühl 1864

Sa 28. 5. 2021: Rückreise. Zahlreiche keltische Grabhügel zeugen von der Besiedlung der Bodenseeregion in der Eisenzeit. Am Abreisetag wird uns ein Spaziergang zum größten von ihnen führen, dem Heidenbühl bei Kaltbrunn. Danach erfolgt die Rückreise mit Ausstiegsmöglichkeit am Stuttgarter Hauptbahnhof gegen 14.00 Uhr. Rückkunft in Göttingen ca. 19.00 Uhr. (F)

 

LEISTUNGEN

– Rundreise in einem modernen Reisebus ab und bis Göttingen
– Ausflüge, Besichtigungen und Museumsbesuche lt. Reiseprogram
– Eintrittsgelder lt. Reiseprogramm
– 5 Übernachtungen in Zimmern mit Dusche/&WC
– Mahlzeiten lt. Reiseprogramm

Reisetermin: 23. 5. – 28. 5. 2022

Reiseleitung: Petra Härtl, Diplom-Prähistorikerin

Reisepreis pro Person im DZ:  € 1.725.-
Einzelzimmerzuschlag:  € 175.-

Reiseveranstalter: Karawane Reisen GmbH & Co. KG, Ludwigsburg
Der Reise liegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (/AGB) der Karawane Reisen GmbH & Co. KG zugrunde (www.karawane.de/agb). Webcode: 40056

Abkürzungen: EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, F = Frühstück, A = Abendessen

Ihre Reiseleitung: Petra Härtl ist Diplom-Prähistorikerin und ausgebildete Fremdsprachenkorrespondentin. Sie studierte Ur- und Frühgeschichte, Anthropologie und Geologie an der Christian-Albrechts-Universität Kiel. Nach dem Studium sammelte sie Erfahrungen in der Feldarchäologie auf zahlreichen Ausgrabungen, unter anderen in Bayern und Irland. Außerdem war sie tätig als Volkshochschul-Dozentin und absolvierte eine Fortbildung zur Wildkräuterexpertin sowie ein zweijähriges Volontariat in der archäologischen Abteilung des Landesmuseums Württemberg. Seit einigen Jahren arbeitet sie als Führerin für Wanderungen zu archäologischen, geologischen und kulturwissenschaftlichen Themen, hält Vorträge und ist tätig als archäologische Reiseleitung.