Jütland

 

Von Haithabu nach Lindholm Høje

Auf den Spuren der Wikinger in Jütland

Diese Reise führt Sie in den äußersten Norden von Deutschland und nach Dänemark. Sie durchqueren einige der schönsten Landschaften Jütlands und erkunden entlang des alten Ochsen- bzw. Heerweges berühmte Stätten wie Haithabu, Danewerk und Jelling. Die Wikingerstadt Haithabu war einer der bedeutendsten Handelsplätze Nordeuropas. Der Grenzwall Danewerk ist die größte Befestigungslinie des alten Dänemarks. Jelling gilt als der wichtigste Ort des sich formierenden dänischen Königtums. Allgegenwärtig sind Runensteine, Grabhügel, Gräberfelder und frühe Kirchen.

Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten)

Sa 19. 9. 2020: Göttingen – Hamburg – Schleswig (A). Um 10 Uhr Abfahrt am Bahnhof Göttingen. Sie fahren nach Hamburg (Zustiegsmöglichkeit Hamburg Hauptbahnhof gegen 13.30 Uhr) und nach Schleswig, wo Sie im Stadtteil Busdorf den Grabhügel und einen Runenstein sehen. 3 Ü: Hotel Waldschlößchen****.

So 20. 9.: Haithabu (F/A).  Ihr Ausflug führt Sie zur neuen Weltkulturerbestätte Haithabu an der Schlei. Sie besichtigen die mächtige Wallanlage und  verschiedene Rekonstruktionen von Wohn- und Handwerkerhäusern, von Wegen, Brunnen, Zäunen und einer Schiffslandebrücke. Anschließend sehen Sie weitere benachbarte Denkmäler. Am Nachmittag besuchen Sie den Dom in Schleswig.

Mo 21. 9.: Danewerk (F/A). Sie folgen der Befestigungslinie des früh- und hochmittelalterlichen Danewerks zwischen Schlei und Treene. Das größte Denkmal der Wikingerzeit ist heute Weltkulturerbe. Sie besuchen das Danewerk-Museum, die Waldemarsmauer und die Hügelgräber Tweebarge. Am Nachmittag besichtigen Sie das Haithabu-Museum und die Nymadenhalle.

Di 22. 9.: Heerweg (F/A). Die Fahrt folgt dem Herweg über die dänischen Grenze, nach Hovslund mit seinem Runenstein, einem markanten Hügelgrab mit Bautastein und der Immervad-Brücke. Die Weiterfahrt nach Viborg berührt die mittelalterliche Kirche Tamdrup und die beiden Runensteine in Sonder-Vissing. 3 Ü: Best Western Golf Hotel****.

Mi 23. 9. : Rund um Aarhus (F/A). Am Vormittag besuchen Sie u. A. die Marienkirche in Aarhus. Weiter geht es zum Museum und dem Vorgeschichtspark Moesgård. Hier werden Funde und Rekonstruktionen aus der Wikingerzeit und der gesamten Archäologie Dänemarks gezeigt. Die Rückfahrt nach Viborg berührt Sjelle mit seinem maskengeschmücktem Runenstein.

Do 24. 9.: Am Limfjord (F/A). Auf Ihrem Programm stehen heute zwei der „Trelleborgen“ – die Ringburgen Fyrkat und Aggersborg. Ein imposantes, aus hunderten von Steinsetzungen bestehendes eisen- und wikingerzeitliches Gräberfeld, besichtigen Sie auf der Anhöhe Lindholm Høje.

Fr 25. 9.: Jelling  (F/A). Der kleine Ort Jelling wird dominiert von einer Denkmälergruppe, die zu den hervorragendsten wikingerzeitlichen Monumenten Dänemarks zählt: eine mittelalterliche Steinkirche, flankiert von zwei Großgrabhügeln, vor ihr zwei Runensteine, die König Harald Blauzahn und seine Eltern Grom und Thyra , erwähnen. Weiterfahrt über Bække mit seinen Grabhügeln, Schiffsetzung und Runensteinen nach Schleswig. Ü: Hotel Waldschlößchen****

Sa 26. 9.: Rückfahrt nach Göttingen (F). Bei Kropp besuchen Sie noch einmal den Heer- und Ochsenweg bevor Sie über Hamburg (Ausstiegsmöglichkeit HBF.) wieder nach Göttingen fahren. Ankunft gegen 17 Uhr.

Leistungen

  • Rundreise in einem modernen Reisebus lt. Reiseprogramm
  • Ausflüge und Besichtigungen lt. Reiseprogramm
  • Eintrittsgelder lt. Reiseprogramm
  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Mahlzeiten lt. Reiseprogramm
  • Informationsmaterial

Reisetermin: 19. – 26. 9. 2020

Reiseleitung: Hery A. Lauer, M.A., Archäologe

Reisepreis: pro Person im DZ € 1.890; im EZ € 2.168. 

Reiseveranstalter: Karawane Reisen GmbH & Co. KG (beachten Sie bitte die Internetseite des Veranstalters zu dieser Reise mit zusätzlichen Informationen und Anmeldemöglichkeit unter www.karawane.de, Webcode 33148)