Rügen

Kreidefelsen

DIE  INSEL  RÜGEN
Archäologische und geologische Kostbarkeiten

Rügen, die größte Insel Deutschlands, ist einzigartig: Sie weist die meisten Sonnenstunden im Jahr auf und kann in geologischer und archäologischer Hinsicht mit Superlativen punkten: Nur hier finden sich Geschiebe mit komplett erhaltenen kreidezeitlichen Formationen – die berühmten Kreidefelsen. Hier liegen die massivsten Findlinge Norddeutschlands und die größte Zahl noch erhaltener vorgeschichtlicher Grabhügel und Großsteingräber der Republik. Heute sind über 60 Großsteingräber und eine Reihe imposanter bronzezeitlicher Grabhügelgruppen bekannt. Ebenso imposant ist die große Zahl an gut erhaltenen slawischen Burgwällen. Auch die vielen mittelalterlichen Dorfkirchen, idyllischen Alleen und mondänen Seebäder tragen zum unwiderstehlichen Reiz dieser Insel bei.

REISEVERLAUF  (Änderungen vorbehalten)

Sa 30. 10. 2021:  Göttingen – Rügen (A).
Busabfahrt am Hauptbahnhof Göttingen um 8 Uhr. Sie fahren zu den von einem Schloss überbauten Resten des Zisterzienserklosters Dargun. Gegen 17 Uhr Zustiegsmöglichkeit am Hauptbahnhof Stralsund. Am Abend erreichen Sie auf der Insel Rügen das Ostseebad Sellin.
6 Übernachtungen: Cliff Hotel Rügen****.

Megalithgrab Lancken-Granitz

So 31. 10. 2021:  Inselzentrum und Umland (F/A).
Sie besuchen die berühmten Großsteingräber von Lancken-Granitz. Weiter geht es nach Bergen, wo Sie im Museum die archäologische Abteilung besuchen und die älteste Kirche Rügens besichtigen sowie die Wallanlage auf dem Rugard. Anschließend Besuch des sehr gut erhaltenen Burgwalles bei Garz sowie ein Fotostop am malerischen Grabhügel “Himmel” bei Silmenitz. Danach Fahrt zur schön gelegenen Befestigungsanlage von Zudar.

Mo 1. 11.. 2021:  Küstenwanderung (F/A).
Sie laufen die Bernsteinpromenade von Sellin aus ins Seebad Göhren (ca. 5 km), wo Sie den größten Findling Norddeutschlands, den “Buskam” sowie den herrlich gelegenen Grabhügel “Speckbusch” besuchen. Von dort aus geht es zum ca. 3 km entfernten Großsteingrab “Herzogsgrab”. Nicht weit entfernt vom Herzogsgrab besteigen Sie am Bahnhof Philipshagen den Rasenden Roland, eine historische Dampfeisenbahn. Diese bringt Sie nach Binz, wo Sie zwei Stunden Zeit zur freien Verfügung haben zum Bummeln oder Kaffeetrinken auf der historischen Uferpromenade. Am späten Nachmittag bringt Sie der Rasende Roland wieder zurück nach Sellin.

Altenkirchen

Di 2. 11. 2021: Kap Arkona und der Norden (F/A).
Sie besichtigen die Kirche von Altenkirchen mit dem frühmittelalterlichen “Svantevitstein” und fahren zum Kap Arkona. Spaziergang zur slawischen Jaromarsburg. Zeit zur freien Verfügung, z.B. für einen Leuchtturmbesuch. Nachmittags besuchen Sie das Langbett von Nobbin und fahren am sagenumwobenen Großgrabhügel “Dobberworth” vorbei.

Mi 3. 11. 2021: Halbinsel Jasmund (F/A).
Ausflug zur Stubbenkammer und Spaziergang zum sagenumwobenen Herthasee sowie zur Viktoriasicht mit Blick auf den berühmten Königsstuhl. Sie machen einen Abstecher zum Großsteingrab von Nipmerow und besichtigen das Kreidemuseum Gummanz. Nachmittags besuchen Sie den Opferstein von Quoltitz. Spaziergang von Sassnitz aus zum “Hengst”, einer vorgeschichtlichen Befestigung direkt an der Steilküste.

Hügelgräber Woorker Berge

Do 4. 11. 2021: Piraten und Slawen (F/A).
Fahrt über Lietzow, Fundort der mesolithischen “Lietzower Kultur”, Richtung Ralswiek. Spaziergang zum slawischen Grabhügelfeld “Schwarze Berge”. Nach einem Abstecher zu den Großgrabhügeln “Woorker Berge”. Spaziergang zum Burgwall von Venz, wo vermutlich das slawische Charenza lag. Nachmittags besuchen Sie die Feuersteinfelder von Mukran und machen Halt am ehemaligen KdF-Bad Prora (ohne Innenbesichtigung).

Fr 5. 11. 2021: Rückreise nach Göttingen (F).
Zum Abschluss besuchen Sie noch das schöne Städtchen Putbus auf Rügen: Sie sehen den bekannten Dorfplatz “Circus” und machen einen kleinen Spaziergang zum idyllischen Schlosspark, ehe es heißt, von Rügen Abschied zu nehmen. Rückreise nach Göttingen (Ausstiegsmöglichkeit in Stralsund 10.30 Uhr), Ankunft gegen 18.30 Uhr.

L e i s t u n g e n :

  • Rundreise in einem modernen Reisebus ab und bis Göttingen
  • Ausflüge, Besichtigungen und Museumsbesuche mit Führungen lt. Reiseprogramm
  • Eintrittsgelder lt. Reiseprogramm
  • 6 Übernachtungen in Zimmern mit Dusche/WC
  • Mahlzeiten lt. Reiseprogramm
  • Informationsmaterial 

Reisetermin:  30. 10. – 5. 11. 2021

Reiseleitung: Petra Härtl, Diplom-Prähistorikerin

Reisepreis: pro Person im DZ € 1.590,-; im EZ € 1.695,-

Reiseveranstalter: Karawane Reisen GmbH&Co.KG (beachten Sie bitte die Internetseite des Veranstalters zu dieser Reise mit zusätzlichen Informationen und Anmeldemöglichkeit unter www.karawane.de, Webcode 36389)

Ihre Reiseleitung: Petra Härtl ist Diplom-Prähistorikerin und ausgebildete Fremdsprachenkorrespondentin. Sie studierte Ur- und Frühgeschichte, Anthropologie und Geologie an der Christian-Albrechts-Universität Kiel. Nach dem Studium sammelte sie Erfahrungen in der Feldarchäologie auf zahlreichen Ausgrabungen, unter anderen in Bayern und Irland. Außerdem war sie tätig als Volkshochschul-Dozentin und absolvierte eine Fortbildung zur Wildkräuterexpertin sowie ein zweijähriges Volontariat in der archäologischen Abteilung des Landesmuseums Württemberg. Seit einigen Jahren arbeitet sie als Führerin für Wanderungen zu archäologischen, geologischen und kulturwissenschaftlichen Themen, hält Vorträge und ist tätig als archäologische Reiseleitung.

Abkürzungen: EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, F = Frühstück, A = Abendessen