Oberfranken

Oppidum Staffelberg über dem Maintal

VON DER STEINZEIT BIS ZU RICHARD WAGNER

Archäologie und UNESCO-Welterbe in Oberfranken

Auf dieser Reise durch Oberfranken gehen Sie auf eine archäologische Entdeckungsreise von der Steinzeit bis in die Neuzeit. Dabei besuchen Sie die mittelalterliche Altstadt von Bamberg, wandern zu vorgeschichtlichen Befestigungsanlagen auf dem Walberla und dem Staffelberg und entdecken steinzeitliche Kultplätze sowie romantische Burgruinen in der Fränkischen Schweiz. Bei der Fahrt tauchen Sie nicht nur in die vielseitige Vorgeschichte Oberfrankens ein, sondern können auch die kulinarischen Seiten der Bier- und Genussregion kennenlernen.

Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten)

Bamberg, Obere Brücke und Rathaus

Mo 28. 8. 2023: Göttingen – Bamberg (A). Treffen am Bahnhof Göttingen um 9 Uhr und Fahrt nach Bamberg. Um 13 Uhr treffen Sie Ihren Reiseleiter im Hotel (Zustiegsmöglichkeit). Danach geht es bei einer Stadtführung durch die mittelalterliche Altstadt der Welterbe-Stadt-Bamberg. Den Höhepunkt bildet die Besichtigung des gotischen Doms. Am Abend laden wir Sie zum Essen in das berühmte fränkische Traditionsgasthaus „Schlenkerla“ unterhalb des Dombergs ein.
Übernachtung: Welcome Hotel Residenzschloss Bamberg****.

Di 29. 8.: Forchheim, Ehrenbürg und das UNESCO-Welterbe in Bamberg (F/A). Am Vormittag fahren Sie nach Forchheim, wo Sie das archäologische Museum in der ehemaligen Kaiserpfalz Forchheims besuchen. Der nächste Halt ist Kirchehrenbach, von wo aus Sie zum Walberla, dem „Berg der Franken“ wandern. Auf dem Walberla besichtigen Sie die vorgeschichtlichen Wallanlagen der Ehrenbürg und die dortige Wallfahrtskapelle. Zurück in Bamberg lernen Sie das vielseitige UNESCO-Welterbe „Altstadt von Bamberg“ bei einer Führung durch das Welterbe-Besuchszentrum kennen.
Übernachtung: Welcome Hotel Residenzschloss Bamberg****.

Jungfernhöhle bei Tiefenellern

Mi 30. 8.: Von Bamberg über Bad Staffelstein nach Bayreuth (F/A). Am Vormittag besichtigen sie die Jungfernhöhle bei Tiefenellern, einem berühmten angeblichen Opferplatz der Jungsteinzeit. Danach fahren Sie nach Bad Staffelstein und wandern zum keltischen Oppidum auf dem Staffelberg. Im Anschluss geht es weiter nach Bayreuth, wo Sie am Abend Zeit für eine individuelle Erkundung der Wagner-Stadt mit optionalem Besuch des Richard-Wagner Museums (gestaltet durch das renommierte Architektenbüro Staab aus Berlin) haben.
Übernachtung: Arvena Kongress Hotel in der Wagnerstadt Bayreuth****.

Do 31. 8.:  UNESCO-Welterbe in Bayreuth und Festung Kronach (F/A). Am Vormittag besuchen Sie das UNESCO-Welterbe „Markgräfliches Opernhaus“, das besterhaltene Beispiel eines freistehenden barocken Hoftheaters. Danach fahren Sie nach Kronach, wo Sie die Festung Rosenberg – eine der größten Festungsanlagen Europas im Rahmen einer Führung besichtigen. Übernachtung: Arvena Kongress Hotel in der Wagnerstadt Bayreuth****.

Fr 1. 9.:  Ausflug in die Fränkische Schweiz (F/A).
Von Bayreuth aus geht es in die Fränkische Schweiz, wo Sie Karst- und Höhlenlandschaft bei einer Wanderung von Pottenstein zu den altsteinzeitlichen Höhlen Hasenloch und Adamsfels entdecken. Danach besuchen das Fränkische Schweiz Museum im Felsendorf Tüchersfeld. Wenn auf der Rückfahrt noch Zeit bleibt, besuchen Sie das Krügemuseum in Creußen mit einzigartigen Zeugnissen süddeutscher Steinzeugproduktion.
Übernachtung: Arvena Kongress Hotel in der Wagnerstadt Bayreuth****.

Burg Neideck

Sa 2. 9.:  Burgruine Neideck und Heimfahrt (F).
Auf der Fahrt von Bayreuth nach Bamberg durchqueren Sie das romantische Wiesenttal und steigen hinauf zur Burgruine Neideck, dem Wahrzeichen der Fränkischen Schweiz. Danach fahren Sie über Bamberg (Ausstiegsmöglichkeiten am Hbf gegen 14:30 Uhr) zurück nach Göttingen. Ankunft am Hbf gegen 18:30 Uhr.

Gut zu wissen: Gerne buchen wir für Sie vor der Abreise bzw. bei der Rückreise Übernachtungen in Göttingen in Bahnhofsnähe.

 

Leistungen:

– Rundreise in einem modernen Reisebus ab und bis Göttingen
– Ausflüge, Besichtigungen und Museumsbesuche lt. Reiseprogramm
– Eintrittsgelder lt. Reiseprogramm
– 5 Übernachtungen in den im Reiseprogramm genannten Hotels mit Zimmern mit Bad oder Dusche/WC
– Mahlzeiten lt. Reiseprogramm (F=Frühstück, A=Abendessen)
– Reisepreis-Sicherungsschein

Reisetermin: 28. 8. – 2. 9. 2023

Reiseleitung: Dr. Roman Weindl, Archäologe

ReisepreisPro Person im DZ: € 1.850,-
Pro Person im EZ: € 2.020,-

Reiseveranstalter: Karawane Reisen GmbH & Co, KG, Ludwigsburg
Der Reise liegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Karawane Reisen GmbH & Co. KG zugrunde (www.karawane.de/agb). Webcode: 41203. Anfrage/Anmeldung 

Abkürzungen: EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, F = Frühstück, A = Abendessen

Dr. Roman Weindl studierte Mittelalter- und Neuzeitarchäologie, Ur- und Frühgeschichte sowie Volkskunde an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Bereits während seines Studiums betätigte er sich als Gästeführer und Kulturvermittler: Nach seinem Magisterabschluss war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an verschiedenen bayerischen Museen tätig und arbeitet seitdem nebenberuflich als Gästeführer im Raum Ostbayern. Seine fachlichen Schwerpunkte bilden die Museologie und die Archäologiedidaktik. 2019 schloss er seine Promotion an der Universität Passau mit einer Arbeit zur “Aura des Originals im Museum” ab. Seite Ende 2018 leitet Dr. Weindl das Museum Quintana im niederbayerischen Künzing.